Wenn aus Silben Sätze werden…

Kindertagespflegepersonen schließen Zertifikatskurs zur alltagsintegrierten Sprachbildung ab

Eine der wichtigsten Schlüsselkompetenzen für die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ist die Sprache. Die Unterstützung der kindlichen Sprachentwicklung ist auch in der Kindertagespflege ein wichtiges Thema, da viele Schritte der Sprachentwicklung in den ersten Lebensjahren erworben werden. In Kooperation mit dem JFB Stadtlohn initiierte der Kreis Borken als zuständiger Jugendhilfeträger  aus diesem Grund eine Fortbildungsreihe zum Thema alltagsintegrierte Sprachbildung. Die ersten Tagespflegepersonen aus dem Kreisgebiet  haben nun diesen umfangreichen Kurs mit Erfolg abgeschlossen.

Wie entdecken Kinder Sprache? Welche Bedeutung hat das Spiel für die Sprachentwicklung? Worauf kommt es bei der alltagsintegrierten Sprachbildung genau an? Welche Sprachanregungen kann ich im Alltag der Kindertagespflege geben?

Dies sind nur Beispiele für die vielen praxisnahen Themen, die im Seminar erarbeitet wurden. Frau Mijne Bertram ist Dipl. Logopädin und Mulitiplikatorin für die alltagsintegrierte Sprachbildung (NRW). Sie erarbeitete  gemeinsam mit den Teilnehmenden unter anderem folgende Themen in insgesamt sechs Blöcken:

  • Persönlichkeits- und Sprachentwicklung von Kindern
  • Sprache beobachten mit BASIK
  • Selbstreflexion der eigenen Sprachbiographie, eigene Ressourcen und Ziele
  • Gestaltung einer gelingenden Zusammenarbeit mit Eltern

Die teilnehmenden Tagespflegepersonen profitierten besonders von einem hohen Praxisbezug und vom Austausch miteinander. Alltagsintegrierte Sprachbildung als festen Bestandteil in den pädagogischen Alltag zu integrieren, trägt ebenso zur Schärfung des Berufsprofils in der Kindertagespflege bei. Der Kurs wird nun in Borken und Stadtlohn in einem zweiten Durchgang erneut angeboten.